Inklusion bei den Winterspielen des Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands

Gelebte Inklusion ist im CJD der Alltag. Daher ist ein Inklusionswettbewerb bei einer Großveranstaltung eine logische Folge der normalen Arbeit in den Einrichtungen. Durch die Winterspiele haben wir die Möglichkeit auf sportlicher, wie auch auf erlebnispädagogischer Ebene Menschen mit und ohne Handicap miteinander in Kontakt zu bringen und Gemeinschaft in Bewegung zu erleben.

Ein Team besteht voraussichtlich aus 2 Personen mit- und 2 Personen ohne Handicap. In diesen Teams gilt es an zwei Tagen verschiedene erlebnispädagogische Herausforderungen, wie auch den Langlaufschlittensprint zu bestreiten. Hierbei werden also nicht nur die rein sportlichen Leistungen, sondern auch die Teamfähigkeit und das Zusammenspiel innerhalb der Gruppe gefördert. Zusätzlich wird jeweils das beste persönliche Einzelresultat aus einer anderen Disziplin, in denen die Teammitglieder starten (Riesentorlauf, Langlauf oder Rodeln) nach einem Bewertungsschlüssel mit in die Gesamtwertung aufgenommen.

Bei der Abschlussfeier werden den Inklusionsteams die Ehrungen vom Vorstand überreicht. Jedes Team bekommt eine Urkunde und wenn möglich auch Sachpreise.

Karl Lotz, Landestrainer im Behinderten- und Rehabilitations- Sportverband Bayern e.V., wird uns dabei wieder mit seinem Fachwissen und voraussichtlich einigen Sportlern seines Kaders unterstützen.

Für die Teilnahme an diesem Wettbewerb ist eine separate Anmeldung auf unserer Onlineplattform erforderlich.

Bitte beachten: eine Teilnahme am Riesentorlauf, Snowboard-, Rodel- und Langlaufwettbewerb ist möglich!

Eine Teilnahme am Winterspielgospelchor ist leider nicht möglich!